MEIN Leben mit HIV

Punctuation (Mein Leben mit HIV)

„Punctuation“ erzählt die Geschichte einer Familie, die versucht, mit den Herausforderungen klarzukommen, denen sich Menschen mit HIV stellen müssen. Der Inhalt des Films basiert auf den Erfahrungen und Erkenntnissen einer Gruppe von europäischen Ärzten und mit HIV lebenden Menschen. „Punctuation“ befasst sich nicht nur mit der Geschichte einer Person. Vielmehr erweckt der Film neue Möglichkeiten hinsichtlich Gesundheitsvorsorge für Menschen die mit HIV leben.

Die Aufnahmen hinter den Kulissen wurden entwickelt, um den Zuschauern zu helfen, die in dem Film angesprochenen Themen zu verstehen.

 

HIV heute: kein Punkt, sondern ein Komma

HIV-positive Menschen leben heute länger als jemals zuvor, aber die Geschichte endet nicht mit dem Erreichen einer Viruslast unter der Nachweisgrenze. Menschen mit HIV müssen sich neuen Herausforderungen stellen, z. B. einem erhöhten Risiko von Herzkrankheiten, Krebs, Nierenerkrankungen und psychischen Problemen. Indem wir „mehr als nur unter der Nachweisgrenze“ anstreben, setzen wir uns mit diesen Risiken auseinander, um allen Menschen mit HIV – denjenigen, die gerade ihre Diagnose erhalten haben sowie denjenigen, die schon seit Jahren mit HIV leben – zu helfen, länger gesünder zu bleiben.

Hinter den Kulissen

Hier können Sie einen Blick hinter die Kulissen werfen sowie Menschen sehen, die diesen Film mitbeeinflusst haben.

Punctuation Trailer

 

Dr. Lorenzo Badia, Infektiologe am Universitätsklinikum Bologna, Italien

Dr. Lorenzo Badia spricht über HIV-Management und warum es sich ändern muss (in englischer Sprache).

Dr. Lorenzo Badia, Infektiologe am Universitätsklinikum Bologna, Italien

Dr. Lorenzo Badia unterstreicht die Wichtigkeit seine eigenen Gesundheits-Risikofaktoren zu kennen (in englischer Sprache).

Annette Piecha, eine Community-Vertreterin aus Deutschland

Annette Piecha beleuchtet die Fakten hinsichtlich Altern mit HIV (in englischer Sprache).

Annette Piecha, eine Community-Vertreterin aus Deutschland

Annette Piecha unterstreicht die Wichtigkeit der Unterstützung der Familie sowie eines offenen Patienten-Arzt Gesprächs (in englischer Sprache).

 

Prof. Brian Gazzard, Direktor der klinischen Forschung, St. Stephen´s AIDS trust, Vereinigtes Königreich

Prof. Brian Gazzard erläutert die verschiedenen Langzeitrisiken von HIV-positiven Menschen und schlägt einen gesunden Lebensstil sowie das Wissen über die eigenen Risikofaktoren als guten Start vor. (in englischer Sprache).

Prof. Brian Gazzard, Direktor der klinischen Forschung, St. Stephen´s AIDS trust, Vereinigtes Königreich

Prof. Brian Gazzard hebt die Wichtigkeit einer guten Patienten-Arzt Beziehung hervor (in englischer Sprache).

Prof. Brian Gazzard, Direktor der klinischen Forschung, St. Stephen´s AIDS trust, Vereinigtes Königreich

Prof. Brian Gazzard spricht darüber, wie die Langzeitgesundheit von HIV-positiven Menschen bestmöglich gewährleistet werden sollte (in englischer Sprache).

 

Bryan Dramiga, ein Patienten-Vertreter aus dem Vereinigten Königreich

Bryan Dramiga spricht über seine eigene Gesundheit und rät jungen HIV-positiven  Menschen über Langzeitgesundheit nachzudenken (in englischer Sprache).

Bryan Dramiga, ein Patienten-Vertreter aus dem Vereinigten Königreich

Bryan Dramiga wiederholt die Wichtigkeit eines guten medizinischen Betreuungsteams, welches nötig ist, um gesund und aktiv zu bleiben (in englischer Sprache).

Prof. Brian Gazzard, Direktor der klinischen Forschung, St. Stephen´s AIDS trust, Vereinigtes Königreich

Prof. Brian Gazzard spricht offen über die Herausforderungen im Management von Begleiterkrankungen bei Menschen mit HIV (in englischer Sprache).